Interview Bio-Bauer Keller Teil 2

NAOS Umwelt Allgemein

Wir ihr wisst, hatten wir ja das Interview mit Herr Keller. nun kommt Teil 2….

Herr Keller meinte, dass er Bio von den Preisen her so machen könnte, dass niemand sie mehr kauft. Er versucht, die Preise seiner Produkte so zu machen, dass er alle Kosten decken kann.

Seit 1970 sind keine Tiere mehr auf seinem Hof.

Als wir ihm alle Fragen gestellt hatten, führte er uns noch auf seinen Feldern rum. Er zeigte uns, welche Pflanzen er dort anbaute und woran man sie erkennt. Auf einem Feld hat er mehrere verschiedene Pflanzenarten angebeaut, die sich gegenseitig gut tun, so dass man keine Schädlingsbekämpfungsmittel braucht – das ist auch anders als in der konventionellen Landwirtschaft. Herr Keller meinte, dass wenn wir die Schuhe aus ziehen würden und dann über das Feld laufen würden, und es weich wäre, dass dann das Feld gut sei. Aber an dem Tag, wo wir das Interview hatten, war es zu kalt um die Schuhe aus zuziehen.

Ein besonderes Merkmal der biologischen Landwirtschaft ist die Vielfalt.

Wir hoffen, dass ihr etwas neues über die Bio-Landwirtschaft erfahren habt.